Mario Schulze

22 ap buchholz

Mario Schulze "Wagen 8"

In der beschaulichen Kleinstadt Wernigerode steht ein Zug der berühmten Schmalspurbahn bereit, seine Fahrt zum Brocken aufzunehmen. Die ersten Gäste sind eingestiegen, als zwei Männer mit Handfeuerwaffen den Rangierer überwältigen. Sie zwingen ihn, sofort loszufahren. Steuern kann er den Zug nur mit der Fernbedienung, der Platz des Lokführers in der Maschine ist unbesetzt!
Ein Terroranschlag?
Das Spezialeinsatzkommando der Polizei wird alarmiert. Seine Männer versuchen alles, den Zug zu stoppen. Das ist nicht so einfach wie gedacht, zumal ein schwerer Sturm über dem Harz tobt. Eine dramatische Fahrt, die für die Geiseln zum Horrortrip zu werden droht.

Mario Schulze ist Jahrgang 1962 und hat im Brotberuf Lehramt in Leipzig studiert. Heute unterrichtet er am Harzrand an mehreren Schulen. Nach einer über zwanzigjährigen redaktionellen Mitarbeit an einer Eisenbahnfachzeitschrift ist er auch Autor mehrerer Fachbücher zu eisenbahnhistorischen Themen. Daneben schreibt er seit Jahren Romane zu verschiedenen Themen. „Wagen 8“ ist sein vierter Krimi und sein erster im Prolibris Verlag.
Porträt ©

Zurück zur Programmübersicht